Eine Freundin hat mich im Schritt berührt.

Frage: Meine Freundinnen und ich haben letztens einen Mädelsabend gemacht. Wir haben Gesichtsmasken aufgetragen und uns die Nägel gegenseitig lackiert. Da hat meine eine Freundin mit ihrer Hand an meinem Bein Richtung Höschen hoch gestreichelt, und ist mit ihrer Hand in mein Höschen und hat mich an meiner Scheide gestreichelt. Ich war wie erstarrt und habe so getan, wie wenn nichts gewesen wäre und habe sie einfach machen lassen. Meine andere Freundin hat auch nichts gesagt oder gemacht, hat einfach auf ihrem Handy rum geschaut. Hat sie das nicht gesehen? Oder findet sie das normal? Mir war das sehr unangenehm und ich weiß nicht, was ich nun tun soll?

Antwort: Vertrau deinem Bauchgefühl. Wenn sich etwas nicht gut für dich anfühlt, dann darfst du Nein dazu sagen! Es ist nicht okay, was deine Freundin da getan hat. Es ist in Ordnung, wenn du das komisch findest. Sie hätte dich fragen sollen, ob das für dich okay ist. Du darfst Nein dazu sagen! Du hast ein Recht darauf, selbst über deinen Körper zu bestimmen. Du entscheidest zum Beispiel selbst, mit wem du kuscheln möchtest. Und niemand darf dich anfassen, wenn du das nicht möchtest. Auch nicht deine Freundin. Dein Körper gehört dir.

Du darfst dich wehren. Du darfst deiner Freundin sagen, dass du das nicht möchtest. Dass deine andere Freundin nichts gesagt oder gemacht hat, ist auch nicht in Ordnung. Sie hätte dir helfen sollen. Wenn man merkt, dass jemand anderes sich unwohl fühlt, sollte man der Person helfen. Du darfst auch einem Erwachsenen Bescheid sagen. Am besten einer Person, die du gerne magst. Zum Beispiel deine Mutter. Oder deiner Vertrauenslehrerin oder deinem Vertrauenslehrer. Trau dich, dich an jemanden zu wenden, der dir zuhört und dir dabei hilft, gut auf deine eigenen Grenzen achten zu können.

Schreibe einen Kommentar