Ein Junge aus dem Internet will mich treffen. Was mach ich?

Frage: Seit ein paar Wochen chatte ich mit einem Jungen bei knuddels. Wir haben uns echt gut verstanden und er sieht auch total toll aus. Wir wollen uns nun mal in Echt treffen. Er schlägt vor, dass wir uns bei ihm zu Hause treffen und er ein leckeres Essen für uns kocht. Soll ich hingehen?

Antwort: Ich kann verstehen, dass du dich gerne mit ihm treffen möchtest. Ihr habt euch gut verstanden und du findest ihn nett. Es kann aber sehr gefährlich werden, sich mit Menschen aus dem Internet zu treffen. Du kennst ihn nicht persönlich. Du weißt nicht, ob er der ist, für den du ihn hältst. Manche Menschen geben sich im Internet extra als jemand anderes aus. Sie schicken dir dann auch Fotos von anderen Menschen und sagen, das seien sie. Der nette, gut aussehende Junge in deinem Alter könnte auch ein erwachsener Mann oder eine Frau sein, der oder die keine guten Absichten hat. Sich als jemand anderen ausgeben ist eine Täterstrategie. Täter oder Täterinnen sind Menschen, die anderen Menschen schlimme Dinge antun. Zum Beispiel Gewalt. Oft suchen sie sich auch Kinder und Jugendliche als Opfer. Ein Täter oder eine Täterin kann sogar eine sehr beliebte und schlaue Person sein, von der man niemals denken würde, dass sie sowas tun würde. Man kann es Menschen also nicht sofort ansehen, ob sie gefährlich sind oder nicht. Täter und Täterinnen suchen auch oft gezielt im Internet nach möglichen Opfern. Sie haben auch noch andere Strategien. Sie versuchen zum Beispiel erst dein Vertrauen zu gewinnen. Indem sie nett mit dir über längere Zeit schreiben, dir aufmerksam zuhören und dir auch Bilder schicken. Manchmal sagen sie auch, dass sie dir nichts Böses wollen und du keine Angst vor ihnen haben musst. Das machen sie, damit du ihnen vertraust. Mehr zu Strategien von Tätern und Täterinnen findest du hier. 

Wenn ihr euch doch trefft, nimmst du am besten eine Freundin mit. Am besten trifft man sich mit fremden Menschen auch nur an öffentlichen Orten. Zum Beispiel im Kino, Café, Park oder an der Eisdiele. Da gibt es noch genug andere Menschen. Die können dir im Notfall helfen. Zum Beispiel, wenn er dich anfasst oder küsst, obwohl du das nicht möchtest. Oder er dir droht oder Angst macht. Du darfst jederzeit Nein sagen, wenn etwas passiert, dass du nicht möchtest. Und du darfst dich wehren! Du selber entscheidest, was mit deinem Körper passiert und wer dir nahe kommen darf. Du solltest auch auf jeden Fall ein Handy mit vollem Akku mitnehmen. Damit du jemanden anrufen kannst, wenn du Hilfe brauchst. Am besten sprichst du auch mit deinen Eltern und/oder deinen Freundinnen vorher darüber. Erzähl ihnen, dass du jemanden im Internet kennengelernt hast und du ihn nett findest. Und dass ihr euch treffen wollt. Sie sollten auch wissen, wo genau ihr euch trefft und wann du wieder zuhause sein möchtest. Du solltest dich auf keinen Fall mit ihm treffen, ohne vorher mit jemandem darüber gesprochen zu haben.

Schreibe einen Kommentar