Mein Lehrer hat mich am Bein gestreichelt.

Frage:  Letztens waren wir auf Klassenfahrt. Ich hab mir beim Fußballspielen das Knie aufgeschürft. Mein Lehrer hat mich mit auf sein Zimmer genommen, weil er dort die Wunde verbinden wollte. Beim Versorgen der Wunde hat er mich dann am Bein gestreichelt, auch ganz hoch bis zum meiner Unterhose. Er wurde dabei ganz unruhig und hat laut geatmet. Ich bin dann aufgesprungen und zur Türe. Er hat mir noch hinterhergerufen, dass das unser Geheimnis bleiben solle und wenn ich es jemanden sagen würde, er mir eine schlechte Note gibt. Da ich versetzungsgefährdet bin, wäre das wirklich schlimm für mich. Aber ich finds so eklig, was er gemacht hat. Ich bin echt verzweifelt.

Antwort: Das Erlebnis mit deinem Klassenlehrer hat dich sicher sehr erschreckt. Ich kann sehr gut verstehen, dass du es total eklig findest, was er gemacht hat. Dein Körper gehört dir und niemand darf dich anfassen, wenn du es nicht möchtest. Du hast ein Recht auf Schutz vor Gewalt und Missbrauch. Das was dein Lehrer getan hat, war auch eine Form von Gewalt und Missbrauch. Das darf er nicht. Du darfst Nein sagen und dir Hilfe holen. Dass er dir damit droht, dir eine schlechte Note zu geben, wenn du es jemandem erzählst, ist eine typische Täterstrategie, um dir Angst zu machen. Mehr zu Strategien von Tätern und Täterinnen findest du hier. Du darfst mit einem Erwachsenen darüber sprechen. Am besten mit jemandem, den du gerne magst, z.B. deiner Mutter. Oder einer Vertrauenslehrerin/Vertrauenslehrer oder Schoolworker/Schoolworkerin, Die können dir helfen und die nötigen Schritte einleiten, dass dein Klassenlehrer sowas nicht nochmal macht. Weder bei dir noch einem anderen Kind.

Schreibe einen Kommentar